Wenn die Panik droht dich zu ersticken – DU SCHAFFST DAS!

Du sitzt vor deinem Schreibtisch und starrst deinen Schönfelder an. Die Minuten schleichen dahin während in deinem Kopf eine Stimme in Dauerschleife wiederholt "Du wirst es nicht schaffen! Hast du eigentlich eine Ahnung, wie viel Stoff noch vor dir liegt und wie wenig Zeit dir noch bleibt? Nie im Leben wirst du das schaffen. Niemals!" Dir wird klar, dass du jede Minute die du hier zweifelnd verbringt eine Minute ist, die du eigentlich zum Lernen hernehmen müsstest. Und dass dir jetzt diese Minuten auch noch fehlen. Zu deiner ohnehin viel viel viel zu knappen Zeit. Du willst eigentlich nur noch weg. Weg vom Schreibtisch, weg aus dieser Examensvorbereitung und vor allem ganz ganz weit weg von Jura. Einfach aufstehen und den ganzen Mist hinwerfen. Aber das machst du nicht. Denn erstens bist du schon so unfassbar weit gekommen und darauf kannst du auch wirklich stolz sein und zweitens gebe ich dir jetzt ein paar Tipps zur Hand, wie man über diese Panikmomente hinwegkommt. Denn ich war genau dort. Wir alle waren genau dort. Panisch unseren Schönfelder anstarren. Und wenn wir es da raus geschafft haben, dann schaffst du das auch. [weiterlesen]

„Diesmal wird’s nicht so schlimm“ oder die Vorbereitung zum 2. Staatsexamen

"Du hast doch das 1. Staatsexamen schon geschafft. Das Zweite ist dann halb so wild." Sätze, wie diese, sind nach dem ersten Examen immer nett gemeinte Ratschläge oder Aufmunterungen. Doch ist es wirklich so, dass das zweite Examen nur noch Absitzen ist? Nur noch ein Zusatz zum Ersten? Absolut machbar, wenn man das erste Staatsexamen bestanden hat? Um ehrlich zu sein (und die juristischen Klischees hier mal zu erfüllen) "Es kommt darauf an". In diesem Beitrag soll es um meine Vorbereitung auf das zweite Staatsexamen gehen, wie immer ehrlich und ungeschönt. Ich habe viel geweint, wenig geschlafen aber es am Ende geschafft. Und wie auch schon in meinem Beitrag zum ersten Staatsexamen kann ich euch eins versprechen: wenn ich es schaffe, dann schafft ihr das auch! (Kleine Anmerkung: Dieser Beitrag geht insbesondere auf das zweite Staatsexamen im GPA Nord ein. Den Bayern, mit ihren wahnwitzigen 11 Klausuren, Steuer-, Arbeits- und Familienrecht kann ich nur empfehlen: FLUCHT! :D) [weiterlesen]

Luisa, kannst du eigentlich empfehlen, Jura zu studieren?

img_4071Jeder, der einmal bei einer Instagram-Live-Session mit mir dabei war, kennt die beliebteste und etwa 1,6 Millionen Mal gestellte Frage aller Fragen: Luisa, kannst du eigentlich empfehlen, Jura zu studieren? Nach sieben Jahren Ausbildung, etwa 254 Quadratlitern verweinten Tränen und unzähligen Flaschen Trost-Gin bleibt mir nur zu sagen: JA, ich kann es empfehlen. Ihr müsst nur die folgenden Eigenschaften mitbringen und dann werdet ihr dieses Studium sowie das Referendariat auf der linken Arschbacke abrutschen. [weiterlesen]

Dubai – Die glücklichste Stadt der Welt?

img_3389 Heute bin ich auf den Tag genau drei Wochen in Dubai, Zeit also für ein erstes Resumee. Wenn ich Dubai mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es "atemberaubend". Atemberaubend heiß, atemberaubend groß und atemberaubend schön! (Ich weiß, das war jetzt mehr als ein Wort. Aber ihr kennt mich: Wann reicht mir jemals ein Wort um etwas zu beschrieben? Genau, nie 🙂 Ich habe noch keine Sekunde bereut, nach Dubai gekommen zu sein. Im Gegenteil, ich bin unfassbar froh, dass das Schicksal genau das mit mir vorhatte. Denn wie ich schon in dem letzten Beitrag geschrieben habe: das hier wird wohl unzweifelhaft "the Time of my life". Oder besser gesagt, das ist es schon. [weiterlesen]

Wahlstation in Dubai

IMG_6299 "Du weißt aber schon, dass es in Dubai im Sommer über 50 Grad hat oder?" Nein. Das weiß ich natürlich nicht. Denn ich habe kein iPhone und dieses nicht vorhandene iPhone hat auch keine WetterApp. Hätte ich das gewusst, wäre ich natürlich niemals hier hergekommen .. und hätte womöglich die Zeit meines Lebens verpasst. So fühlt es sich zumindest im Moment an. Auch wenn es fast unaushaltbar heiss ist. "Aber warum bist du denn dann nach Dubai?" Ehrliche Antwort? Mir bliebt erst einmal nichts anderes übrig. [weiterlesen]