Die perfekte Frau und wie du in wenigen Schritten genau so eine wirst

Ihr Lieben, habt ihr euch auch schon immer mal gefragt, welche Eigenschaften eigentlich DIE perfekte Frau so haben muss? Nein? Ich auch nicht. Aber ich bin vorhin über diesen bahnbrechenden Artikel aus der BUNTE online-redaktion gestolpert und jetzt kann ich einfach nicht anders, als den hier mit euch zu besprechen. Schon die Einleitung des Artikels lässt mich vor Spannung kaum auf meinem Schreibtischstuhl sitzen: [weiterlesen]

Adolf und Eva – So erkennst du Deutsche im Ausland

img_1549-1Tennissocken bis in die Kniekehlen und braune Sandalen - Seit Jahren DAS Erkennungszeichen des deutschen Prototyps im In- und Ausland. Als wir das erste Mal in Amerika waren, haben wir immer "Findet die Deutschen" gespielt und wer verloren hat, musste das Abendessen für die gesamte Gruppe zahlen. Und ich sag es euch ganz ehrlich: ich habe nie gezahlt. Denn der Deutsche ist im Ausland einfacher zu finden als ein bunter Hund. Und das ganz ohne Tennissocken und Sandalen.[weiterlesen]

Fast 30 und Single – wenn die gesellschaftlichen und biologischen Uhren richtig laut ticken

IMG_0329Neulich wurde ich von einer Followerin darauf aufmerksam gemacht, dass ein Mädchen auf dem Flirtportal "Lovoo" meine Bilder nutzt. Normalerweise meldet man so etwas dann oder schreibt das Mädchen an, was das bitte soll und erklärt ihr, dass das strafbar ist, was sie da macht (wozu hat man denn schließlich Jura studiert?) Aber ganz ehrlich? Wenn schon diejenige, der dieses Gesicht gehört damit keinen Blumentopf erbt, was glaubst sie, was passiert, wenn sich beim ersten Date rausstellt, dass sie das gar nicht ist? Apropos Blumentopf.[weiterlesen]

Luisa, kannst du eigentlich empfehlen, Jura zu studieren?

img_4071Jeder, der einmal bei einer Instagram-Live-Session mit mir dabei war, kennt die beliebteste und etwa 1,6 Millionen Mal gestellte Frage aller Fragen: Luisa, kannst du eigentlich empfehlen, Jura zu studieren? Nach sieben Jahren Ausbildung, etwa 254 Quadratlitern verweinten Tränen und unzähligen Flaschen Trost-Gin bleibt mir nur zu sagen: JA, ich kann es empfehlen. Ihr müsst nur die folgenden Eigenschaften mitbringen und dann werdet ihr dieses Studium sowie das Referendariat auf der linken Arschbacke abrutschen. [weiterlesen]

Tinder – die App, deren Name nicht genannt werden darf

img_3547 Alle kennen sie, niemand nutzt sie. Tinder: die App, deren Namen nicht genannt werden darf. Tinder hat weltweit etwa 50 Millionen Nutzer, in Deutschland immerhin 2 Millionen (Stand 2015, Quelle Wikipedia), aber wenn man mal so in die Runde fragt, dann will natürlich niemand Tinder jemals genutzt haben. Im Zeichen der Wissenschaft und des investigativen Journalismus bin ich für euch über meinen Schatten gesprungen und habe mich angemeldet. Damit meine ich, ich war vorher nicht angemeldet. Und hatte die App auch nicht downgeloaded. Und niemanden vorher jemals über Tinder getroffen. Um ganz genau zu sein, wusste ich nichtmal, dass es so etwas wie Tinder überhaupt gibt. Ihr versteht mich ;). [weiterlesen]

Luisa hat recht… viel zu sagen

IMG_3121 Puh. Da ist er. Mein eigener Blog. ICH BIN SO AUFGEREGT. Wie fängt man denn sowas jetzt an? Erstmal vorstellen? Hallo, i bims, 1hundertmillionste Blogger. Nee, das kann man nicht schreiben. Ich höre die Mama schon schimpfen. "Du bist jetzt erwachsen. Schreib was ordentliches. Nix mit i bims. Du gehst auf die 30 zu und bist fast fertige Volljuristin!" Ok, auf die 30 gehe ich wirklich zu. Und fast fertige Volljuristin bin ich auch. Aber erwachsen? Ganz sicher nicht. [weiterlesen]