Woran du merkst, dass du zur „älteren Generation“ gehörst

Ich muss es euch ganz ehrlich sagen: Ich fühle mich nicht wie 27. Meistens habe ich ehr das Gefühl, dass mein 18. Geburtstag näher ist, als mein 30. Meine beste Freundin (genauso alt wie ich) behauptet heute noch felsenfest, sie sei 23, wenn sie nach ihrem Alter gefragt wird. Und dabei lügt sie noch nicht einmal vorsätzlich. Wir fühlen uns einfach noch nicht so alt. Mit 27 war man früher verheiratet, hatte zwei Kinder, ein Haus und einen vernünftigen Job. Ich war bis vor einem Monat noch arbeits- und obdachlos, nicht in der Lage eine ordentliche Beziehung zu führen und wocheneds froh, wenn ich am Stück und ohe größere Verluste vom Kiez nach Hause gefunden habe. Eindeutig mehr Teenager als Erwachsener ... DACHTE ICH. Bis ich bei einem 17. Jährigen Teenager einzog. [weiterlesen]

Höchstqualifiziert, arbeits- und obdachlos

Wenn du nach deinem zweiten Staatsexamen in deiner Heimat unterwegs bist und ständig und überall gefragt wirst: "Und? Was machst du jetzt? Was ist aus dir geworden?" und du ohne zu lügen antwortest, dass du arbeitslos und wieder bei Mutti eingezogen bist. Wenn du mal sehen willst, wie dein Hausarzt seit Kindertagen erst seinen Kaffee quer über den Tisch spuckt und dann unauffällig unter dem Tisch seiner Frau den neusten Klatsch über Whatsapp mitteilt, kann ich dir solche Aktionen nur empfehlen. Ich will ja auch nicht sagen, ich hätte es drauf angelegt, auch mal wieder das Dorfgespräch zu sein .. aber ... [weiterlesen]

Die perfekte Frau und wie du in wenigen Schritten genau so eine wirst

Ihr Lieben, habt ihr euch auch schon immer mal gefragt, welche Eigenschaften eigentlich DIE perfekte Frau so haben muss? Nein? Ich auch nicht. Aber ich bin vorhin über diesen bahnbrechenden Artikel aus der BUNTE online-redaktion gestolpert und jetzt kann ich einfach nicht anders, als den hier mit euch zu besprechen. Schon die Einleitung des Artikels lässt mich vor Spannung kaum auf meinem Schreibtischstuhl sitzen: [weiterlesen]

Adolf und Eva – So erkennst du Deutsche im Ausland

img_1549-1Tennissocken bis in die Kniekehlen und braune Sandalen - Seit Jahren DAS Erkennungszeichen des deutschen Prototyps im In- und Ausland. Als wir das erste Mal in Amerika waren, haben wir immer "Findet die Deutschen" gespielt und wer verloren hat, musste das Abendessen für die gesamte Gruppe zahlen. Und ich sag es euch ganz ehrlich: ich habe nie gezahlt. Denn der Deutsche ist im Ausland einfacher zu finden als ein bunter Hund. Und das ganz ohne Tennissocken und Sandalen.[weiterlesen]

Fast 30 und Single – wenn die gesellschaftlichen und biologischen Uhren richtig laut ticken

IMG_0329Neulich wurde ich von einer Followerin darauf aufmerksam gemacht, dass ein Mädchen auf dem Flirtportal "Lovoo" meine Bilder nutzt. Normalerweise meldet man so etwas dann oder schreibt das Mädchen an, was das bitte soll und erklärt ihr, dass das strafbar ist, was sie da macht (wozu hat man denn schließlich Jura studiert?) Aber ganz ehrlich? Wenn schon diejenige, der dieses Gesicht gehört damit keinen Blumentopf erbt, was glaubst sie, was passiert, wenn sich beim ersten Date rausstellt, dass sie das gar nicht ist? Apropos Blumentopf.[weiterlesen]

Luisa, kannst du eigentlich empfehlen, Jura zu studieren?

img_4071Jeder, der einmal bei einer Instagram-Live-Session mit mir dabei war, kennt die beliebteste und etwa 1,6 Millionen Mal gestellte Frage aller Fragen: Luisa, kannst du eigentlich empfehlen, Jura zu studieren? Nach sieben Jahren Ausbildung, etwa 254 Quadratlitern verweinten Tränen und unzähligen Flaschen Trost-Gin bleibt mir nur zu sagen: JA, ich kann es empfehlen. Ihr müsst nur die folgenden Eigenschaften mitbringen und dann werdet ihr dieses Studium sowie das Referendariat auf der linken Arschbacke abrutschen. [weiterlesen]

Tinder – die App, deren Name nicht genannt werden darf

img_3547 Alle kennen sie, niemand nutzt sie. Tinder: die App, deren Namen nicht genannt werden darf. Tinder hat weltweit etwa 50 Millionen Nutzer, in Deutschland immerhin 2 Millionen (Stand 2015, Quelle Wikipedia), aber wenn man mal so in die Runde fragt, dann will natürlich niemand Tinder jemals genutzt haben. Im Zeichen der Wissenschaft und des investigativen Journalismus bin ich für euch über meinen Schatten gesprungen und habe mich angemeldet. Damit meine ich, ich war vorher nicht angemeldet. Und hatte die App auch nicht downgeloaded. Und niemanden vorher jemals über Tinder getroffen. Um ganz genau zu sein, wusste ich nichtmal, dass es so etwas wie Tinder überhaupt gibt. Ihr versteht mich ;). [weiterlesen]