Die perfekte Frau und wie du in wenigen Schritten genau so eine wirst

Ihr Lieben, habt ihr euch auch schon immer mal gefragt, welche Eigenschaften eigentlich DIE perfekte Frau so haben muss? Nein? Ich auch nicht. Aber ich bin vorhin über diesen bahnbrechenden Artikel aus der BUNTE online-redaktion gestolpert und jetzt kann ich einfach nicht anders, als den hier mit euch zu besprechen. Schon die Einleitung des Artikels lässt mich vor Spannung kaum auf meinem Schreibtischstuhl sitzen:

Es ist das wohl größte Rätsel, dem viele Frauen sich gegenüber sehen: Was wollen Männer eigentlich? Welche Art Frau bringt sie dazu, sich endlich (dauerhaft!) fest zu binden? Wir verraten die Top 4!

Das wohl G R Ö S S T E Rätsel wird gelüftet. Ich hoffe ihr seid gerade genauso gespannt wie ich. Also Mädels, schnell nochmal Pipi machen und das Näschen pudern und dann gehts los in das wilde Abenteuer. (Ich hätte übrigens Panzertape vorgeschlagen, um einen Mann dauerhaft und fest an mich zu binden. Aber soviel kann ich schonmal verraten: Panzertape ist keiner der vier Punkte. Schade.)

1. Sexy und verführerisch sein

Ohne viel Zeit zu verlieren gehts direkt rein in Punkt nummero Uno: Wir sollen sexy und verführerisch sein. Ahhhh, Ohhhh, kommt das für euch genauso unerwartet wie für mich? Na dann passt mal auf, wie uns die Bunte das genauer erklärt (und sagt mir bitte wenn ich mich täusche, aber haltet ihr es auch für m ö g l i c h, dass der Artikel oder jedenfalls dieser Punkt von einem Mann geschrieben worden ist?):

Natürlich sind die äußerlichen Attribute wie eine tolle Figur (..), schöne Brüste, glänzendes Haar, reine Haut und ein hübsches Lächeln das Erste, was Männer anzieht. (…) Das hat Mutter Natur nun mal so eingerichtet, da diese Attribute dafür stehen, dass die Frau ihm auch gesunden Nachwuchs gebären kann. Dafür können die Männer so gesehen nicht mal was.
(…) Also: Pflegen Sie sich, halten sie Ihren Body in Form und hübschen sie sich ruhig mal etwas auf, wenn Sie auf Männersuche sind!

Wir haben es ja immer geahnt. Das ganze Gerede von inneren Werten – ALLES GELOGEN. Mensch, was haben wir ein Glück, dass wir nach so vielen Jahren Unwissenheit endlich aufgeklärt werden. Also Mädels, dann mal alle runter von der Couch und ab aufs Laufband. Denn das A & O, wenn wir wollen, dass sich ein männliches Geschöpf in uns verliebt, ist ein vorzeigbarer Body. Auch sonst sind die Voraussetzungen unseres ersten Punktes ja wirklich locker zu erfüllen. Glänzendes Haar, reine Haut und schöne Brüste? Bitte, bitte  kein Problem. Pickel alle 4 Wochen dank PMS? Nicht bei mir. Stumpfes Haar dank Heizung oder Klimaanlage? Ein mir völlig fremdes Problem.

Und wenn sich nochmal eine von euch denkt „Boah, was für ein oberflächlicher Macho“, erinnert euch immer an diesen, von der Bunte aufgeklärten, wissenschaftlichen Durchbruch. Der Mann selbst kann überhaupt nichts dazu, wenn es ihm nur auf Äußerlichkeiten ankommt. Die NATUR hat das so eingerichtet. Denn – und das ist ja nun wirklich selbsterklärend – nur Frauen mit schönen Haaren und prallen Hupen sind in der Lage gesunde Kinder zu gebähren.

2. Humor

Habt ihr euch von Punkt 1 erholt? Dann gehts direkt weiter – denn wir wollen ja besser früher als später die perfekte Frau werden:

Wie heißt es so schön: „Aussehen findet, Charakter bindet“! Der Sexyness-Faktor ist erfüllt? Super! Kommt jetzt noch ein guter Humor hinzu, stehen die Chancen noch besser, ihn an sich zu binden. Egal, ob man nun Helge Schneider oder Mario Barth lustig findet: Gemeinsam über die gleichen Dinge lachen zu können ist wahnsinnig attraktiv.

Ahhhh, verstehe. Wir müssen also nicht nur ein traumhaftes Lächeln haben (siehe Punkt 1) sondern auch im richtigen Zeitpunkt über die richtigen Dinge lachen. Und wenn ihr euch jetzt fragt, wann denn dieser eine richtige Zeitpunkt ist, um traumfraumäßig zu lachen, dann erklärt euch die Bunte das ganz lässig im letzten Satz. Ihr habt immer dann zu lachen, wenn er lacht. Ist doch easy, oder? Und ganz ehrlich, welche Frau findet nicht Mario Barth zum schreien, der sich mit seinen mittlerweile fünf Bühnenshows ausschließlich über Frauen lustig macht? Wesste? Kennste? Super witzig, oder? (Ich werde tatsächlich das Gefühl nicht los, dass der Artikel von einem Mann geschrieben worden ist. Vielleicht von Mario Barth selbst?)

3. Wie die Mutti

Ich überlege jetzt seit fünf Minuten, wie ich diesen Punkt „anmoderieren“ soll. Ich kann es nicht, da ich noch immer vor Lachen beinahe ersticke (natürlich nicht über den 3. Punkt des Artikels, sondern über Mario Barth, versteht sich von selbst oder?). Also, lest selbst:

Ja, zugegeben, einen Tick „Mama“-Feeling suchen die meisten Männer auch als längst Erwachsene noch. Das muss ihn nicht gleich zum Muttersöhnchen machen, aber ein hübsches, ordentliches Heim, eine Frau die lecker für ihn kocht und sich seine Sorgen ohne zu murren anhört ist der Traum vieler Männer. (Sexy soll sie aber bitte auch dabei sein!)
Also, liebe Frauen: Warum ihm nicht öfter mal sein Lieblingsgericht kochen? Auch wenn in modernen Beziehungen die Haushaltspflichten geteilt werden: Insgeheim steht wohl kein Mann darauf, selbst Staub zu wischen und Geschirr abzuspülen …

Genau liebe Frauen. Das ist doch das, was Emanzipation meint: Frauen an die Macht! Macht sauber, macht Essen und macht Kaffee. Warum nicht öfter mal nach der Arbeit völlig gestresst zu Rewe rasen, feststellen, dass die Zutaten für den, vom Gatten heißgeliebten Hackbraten ausverkauft sind, durch die Rush hour zum nächste Rewe, zuhause stundenlang kochen, die Wohnung putzen, die herumfliegenden Socken aufräumen, Wäsche waschen, sich in sexy Unterwäsche werfen, Beine Rasieren, Haare frisieren (müssen glänzen, siehe Punkt 1!) nachschminken und liebevoll lächelnd das Dinner servieren, um sich dann anzuhören, dass der Hackbraten bei Muttern aber ganz anders (besser!) schmeckt. WARUM EIGENTLICH NICHT?

4. Selbstständig sein

Eine weinerliche, ständig bedürftige Frau wirkt wenig attraktiv. Da Männer es lieben, zu „jagen“, soll die „Beute“ es auch wert und dabei nicht allzu leicht zu haben sein. Also: Sichern Sie Ihr eigenes Auskommen (heutzutage meistens sowieso selbstverständlich) und beweisen Sie, dass Sie auch allein wunderbar zurechtkommen.

Ja, ich weiß, nach all dem, was wir bisher gelernt haben, scheint Punkt vier ein bisschen widersprüchlich zu sein. Desshalb werde ich das jetzt nochmal schnell für uns zusammenfassen. Das können wir uns dann alle ausdrucken und uns übers Bett hängen.

Die perfekte Frau verdient ihr eigenes Geld, ist selbstständig, aber bitte nicht karrieregeil und in einer Führungspostition oder jedenfalls nicht in einer höheren Position, als der Mann. Würde ja auch gar nicht gehen, denn Frau muss ja auch rechtzeitig zuhause sein, um zu putzen, zu kochen und sich für ihren Mann herzurichten. Sie sitzt dann mit ihrem Mann am Tisch, isst ab er selbst nichts, da sie ja den perfekten Body hat, der aber sicher nicht vom Hackbraten mit Klößen essen kommt. Stattdessen hört sich gerne die Probleme ihres Geliebten an, eigene Probleme hat sie hingegen nicht. Sie lacht, wenn sie darf, was immer dann ist, wenn ihr Mann auch lacht aber wichtig: ihren Mann niemals aus! Und zwar auch dann nicht, wenn er neben ihr in der Bar steht, einen Eiswürfel aus seinem Drink auf dem Tresen zerschlägt und sagt „So Baby, da das Eis zwischen uns jetzt gebrochen ist: Zu dir oder zu mir?“

 

 

51 Kommentare zu „Die perfekte Frau und wie du in wenigen Schritten genau so eine wirst

  1. Na das ist es doch mal wert zu lesen (die Bunte natürlich, versteht sich von selbst oder?). Zu geil 😀 na dann werde ich mal dem euf der Natur folgen und anfangen mir den perfekten Body zu zu legen (vor einigen hundert Jahren stand übrigens noch ein Körper mit vielen Rundungen und ausladenden Hüften für gute Gebärfreudigkeit liebe Bunte! Soviel zum Thema von der Natur vorgegeben) 😀 Gut geschrieben, liebe Luisa!

    Gefällt mir

  2. Mir bleibt grad das Lachen im Halse stecken. Fangen wir echt wieder ganz von vorne an?
    Gut, dass ich da nicht mehr mitmachen muß, bin dieses Jahr 50 geworden. Aber Moment: sicher hat die Bunte für Frauen meiner Generation ähnlich Spannendes zu bieten. Ich werde beim nächsten Friseurbesuch darauf achten 😉
    Schöne Bunte Grüße
    Bettina 🙋

    Gefällt mir

    1. Liebe Bettina, manche Dinge kommen wohl nie aus der Mode .. Bleibt nur zu hoffen, dass tatsächlich ein einsamer Mann diesen Artikel geschrieben hat! Alles Liebe und sag bescheid, was die Bunte noch so für uns hat 🙂

      Gefällt mir

  3. 😂😂😂 großartig!
    Ich werde wohl dann für immer Single bleiben müssen..oder eben: Brüste vergrößern lassen, bei Mutti nochmal schnell lernen, wie der Hackbraten denn richtig geht und ich geh dann mal mehr Dessous kaufen, nicht, dass sich beklagt wird, dass ich mich nicht sexy genug kleide.🤷🏼‍♀️
    Ach, vergesse! Ich erfinde noch schnell was gegen unreine Haut und für dauerhaft glänzende Hasre.😬Dann läuft es, oder?🤔

    Gefällt mir

  4. Vielen Dank für diesen großartigen Beitrag. Ich hab mich mindestens genauso weg gelacht wie du! So gut, dass ich ihn auch ein 2tes Mal lese musste! Die Mädels What’s App Gruppe auch sich auch bedankt, dass sie jetzt in Punkt 2 auf jeden Fall aufsolut ausgerüstet sind!

    Ich hab das Gefühl heute wird ein guter Tag!! 😀

    Grüße Leen

    Gefällt mir

  5. Und im nächsten Artikel geht es dann um den perfekten Mann? Ah ne… Die sind ja alle schon perfekt! 😉

    Ich habe so gelacht! Danke 😂
    Da bin ich ja mal gespannt, wie lange mein Freund mich noch in diesem anscheinend unmöglichen Zustand erträgt. Bisher hatte er wohl 4 Jahre erbarmen mit mir 😜😙

    Gefällt mir

  6. Ups ich bin wohl keine Traumfrau und hab trotzdem einen Typen abbekommen 😀 er muss wohl verwirrt oder verrückt sein – wie kann er nur eine Frau ohne perfekten Body nehmen, die einen eigenen Humor hat und nur kocht wenn Sie Lust dazu hat?!
    Schon der bunte Artikel könnte Satire sein, aber ich befürchte es ist nicht so 😀
    Da kommt mir noch die Frage: seit wann suchen sich eigentlich nur Männer die Frau aus? Ich hätte gerne einen Mann mit dem perfekten Body, der über meine blöden Witze lacht, gerne putzt, wäscht und kocht und außerdem darf er auf der Karriereleiter nicht über mir stehen.
    Und schon haben wir den Salat – Liebe und Kinder kriegen werden sowieso überbewertet 😀

    Gefällt mir

  7. Wie gut, dass man schnell herauslesen kann, dass es mehr satire-mäßig gemeint ist. 😉 Ich denke nichts und niemand ist perfekt und wenn das solche Zeitschriften wie die Bunte meint, dann oh man. 😀 da kann man einfach nicht viel zu sagen. 😉

    @Eva Katharina: Solche Männer gibt es leider nicht. 😀 Habe ich zumindest das Gefühl. 😉

    Ansonsten toller Artikel 🙂

    Gefällt mir

  8. Was ich mich jetzt aber wirklich frage- war der Hackbraten Bio, und was passiert mit dem Rest Hackbraten wenn ich nix essen darf, wird der weggeschmissen? Das wär jetzt aber nicht sehr umweltbewusst! Der arme Hackbraten..oder lade ich dann seine Freunde auf Fussball, Hackbraten und Bier ein ? Die perfekte Fr au sein ist echt nicht einfach…so viele Fragen.. .

    Gefällt mir

  9. Liebe Luisa,
    herzlichen Dank für diesen herrlichen Beitrag. Meine Vermutung ist ja, dass der Autor den Artikel aus ‚m Postillon geklaut haben muss. Und endlich fühlte er sich verstanden und wollte die neue Bestätigung in die Welt hinaus schreien! Und was bin froh, dass mein Mann in der heutigen Welt mehr als angekommen ist! 🖒😚
    Liebe Grüße, Alexandra

    Gefällt mir

  10. Meinst du es geht auch, wenn statt der Haare die Lippen glänzen? (Also nicht Lipgloss, sondern Chipsfett!)
    Ich habe keine Zeit über diese Frage zu sinnieren, ich muss aufs Laufband, denn ohne die Tipps der Bunten wird das mit den Männern wohl nichts mehr. 😂

    Ich liebe deinen Beitrag, Luisa 😄
    Bitte noch einen Beitrag über die Männer haha 😂

    Gefällt mir

  11. Ja also ich muss wohl auch Glück gehabt haben… Ich lasse mich von meinem Mann bekochen, ich trietze ihn, damit er sein Six-Pack nicht verliert 😁😉 und überhaupt Frage ich mich manchmal was für „Journalisten“ dort am Werk sind. Oder rsie haben einfach keine Themen mehr. 🤔😂
    Gut geschrieben Luisa 👍 das war super Mittagsunterhaltung 😊

    Gefällt mir

  12. Danke für diesen witzigen Beitrag!

    Der Mann, der den Artikel offenbar geschrieben hat, tat dies aber, wie ich doch unterstellen möchte, sicher für die Erstausgabe der Bunten. Das wäre dann so 1948 gewesen.

    Gefällt mir

  13. Oh man oh man! Kann man nur hoffen, dass keine Frau den Schwachsinn ernst nimmt! Aber auch, dass sich das keiner von diesen Holbirnen Machos, dessen Frauenbild genau so ist, das lesen und sich dann auch noch verstanden und bestätigt fühlen 🤦‍♀️
    Auf jeden Fall herrlich auseinandergenommen! 😊
    Grüße aus Berlin!

    Gefällt mir

  14. Um gottes Willen.
    Am Anfang deines textes dachte ich so: ja geil. Lustig wirds.
    Und je weiter ich gekommen bin wechselte meine Stimmung zwischen
    A) scham und b) Wut
    Ich bin auch der Meinung, dass dieser Artikel von einem Mann kommt. Keine Frau, zumindest keine die ich kenne, würde jemals so etwas schreiben.
    Himmel Herr wo sind wir denn hier?! „Welcher Mann Wischt schon gerne Staub“ na als ob das irgendjemandem von uns Spaß macht?!
    Wtf
    Danke Luisa, dass du diesen haarsträubenden Artikel so herrlich ironisch kommentiert hast. Das macht es etwas besser.
    😒😒
    Scheiss Leute! Warum druckt man sowas?! Und das in einem frauenmagazin.
    Da haben wir es, warum die meisten Frauen heute solche komplexe haben!

    Gefällt mir

    1. Man merkt es sicher auch an dem, was ich geschrieben habe, wie entsetzt ich irgendwann über den gesamten Artikel war. Ich dachte ständig nur noch „ok. Das kann nicht wahr sein.“
      Ich danke dir 💋

      Gefällt mir

  15. „Welcher Mann wischt schon gerne Staub.“ Voll Easy, als es zu dem Thema Staubwischen kam, wir uns also eine Wohnung teilten war er mir bereits derart auf den Leim gegangen, dass ich mein Korsett auszog und das Olivenöl aus den Haaren wusch. Die Orangen liegen jetzt auch wieder in der Obstschale und nicht länger in meinem BH. Er war dann so entsetzt, dass er selbst Staub gewischt hat, in der Hoffnung unter dem Staub die perfekte Frau zu finden. 🙂 Ich brauche wenn ich Lache übrigens auch nicht mehr behaupten, da hustet ein Pferd nebenan….

    … ein schöner Artikel, der da aus deiner Feder kam.

    Alles Liebe
    Kani

    Gefällt mir

  16. Das ist wirklich toll und mit einem Augenzwinkern geschrieben. Diese ganzen Erwartungen, von denen man ständig überall liest und hört, machen einen völlig wahnsinnig. So ein Artikel in der Bunte ist eigentlich ganz schön traurig!
    Liebe Grüße, Katharina

    Gefällt mir

  17. Herrlich geschrieben und genau das auf den Punkt gebracht, was wohl jede Frau über diesen Artikel denkt! 😀 Ich muss jedes mal schmunzeln, wenn auf der Titelseite einer Frauenzeitschrift eine neue Diät angepriesen wird und gleichzeitig ein Artikel zum Thema „Selbstliebe“ drin enthalten ist, in dem dir suggeriert wird, dass du dich bloß nicht verändern musst, sondern dich so lieben sollst, wie du bist! Also eine Sache können Frauenzeitschriften echt gut: Erst bringen sie die Frauen dazu sich schlecht zu fühlen und dann wird wieder alles verharmlost mit Selbstliebe bla-bla 😀

    Gefällt mir

  18. Da war ich im Urlaub und habe mich schon sehr auf deinen neuen Artikel gefreut. Nun wieder in der Heimat am Schreibtisch wurde ich eindeutig nicht enttäuscht.
    Mein erster Gedanke zu den Bunte-Ausschnitten war: WHAT THE FUCK!!!?!?!?!
    Zu einem zweiten Gedanken kam es gar nicht, weil ich über deine Anmerkungen einfach lachen musste. Du bringst es wunderbar sarkastisch auf den Punkt. (Zwischendurch dachte ich ja auch, der Bunte Artikel sei einfach nur reine Ironie.)

    Aber jetzt mal Spaß beiseite: Ist das deren FUCKING Ernst?! Wie kann denn bitteschön heute so ein Artikel noch abgedruckt werden? Es macht mich traurig, dass durch so einen Schwachsinn wir Frauen uns um den unnötigsten Scheiß Gedanken machen. Ich bin hier keine Hardcore Feministin und gegenderte Wörter brauche ich nicht, ich will auch keinen Mann, der sich mir unterwirft, damit ich den von mir geforderten Feminismus ausleben kann. Aber trotzdem fühle ich mich aufs äußerte von diesem Artikel beleidigt. Kein Wunder, dass man als Frau irgendwie permanent in der Teenager-Phase hängen bleibt, weil man sich ja über Dinge wie das Aussehen Gedanken macht oder ob man jetzt den Typen vielleicht durch zu viel Selbstbewusstsein verschreckt hat. Weil die Fehler liegen natürlich nur bei uns Frauen!?!

    Ich weiß schon warum ich solche Magazine nicht kaufe und selbst beim Friseur oder Arzt meide. Da lese ich dann lieber immer noch die Micky Mouse.

    Liebe Grüße
    Franzi

    Gefällt mir

  19. Es ist ja so wahnsinnig wichtig in eine Beziehung oder in der Anbahnung einer Beziehung offen über seine Wünsche und Bedürfnisse zu sprechen. Deshalb sagen wir jetzt mal den Männer, wie sie uns an sich binden können:

    1. Volles Haar auf dem Kopf, einen glatten -, marklosen Körper, Muskeln – Muskel sind sehr wichtig.
    2. Er sollte unsere Interessen teilen, Sonntags mit uns auf den Flohmarkt, Liebesfilme im Kino gucken. Das bedeutet auch, dass er seine Interessen hinten an stellt! Also keine Formel1, Fussball, Fahrrad am Wochenende – sondern Zeit zu zweit (bummeln in Venlo oder so)
    3. Geschenke! Geschenke drücken einfach seine Gefühle zu uns aus!! Er soll erraten können, was unsere geheimsten Wünsche sind und sie erfüllen. Sie sollten besonders und einfallsreich sein. Ab und zu auch ruhig mal teuer. Und jedes Wochenende einen großen Strauß Blumen.
    4. Care Arbeit. Die sollte er zu mindestens 50% übernehmen (von mir aus kann er auch alles machen). kompletter Haushalt – nicht nur kochen und dann die Küche in einem Chaos hinterlassen, Windeln wechseln, Geschenke für Kinder/Verwandte/Chefs/Arbeitskollegen kaufen, seine Mutter anrufen (gern auch meine), Pflege der Alten & kranken, etc. pp.

    So nachdem wir uns jetzt unsere Wünsche offenbart haben, geben wir doch dem kleinen, dicken Kahlkopf neben uns auf dem Sofa einen dicken Kuss, klopfen im liebevoll auf seinen dicken Bauch, lasen ihn die Sportschau gucken und wenden uns der Hausarbeit zu.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s